Wir verstehen es Anforderungen und Prozesse zu analysieren.

Bei einer Modellierung und Abbildung Ihrer Anforderungen und Prozesse
hilft unser Experten-Team nachhaltig und effizient.

Zielstellung

Anforderungs- Prozessanalyse

Zufriedene Nutzer sind der bestimmende Faktor für den Erfolg von Anwendungen. Unsere Experten helfen Ihnen, die Anforderungen und Prozesse zu erheben, zu verstehen und zu dokumentieren.

Der beste Weg, um Benutzer zufrieden zu stellen, ist, ihnen ein Produkt zu liefern, das sie tatsächlich benötigen – ihre Erwartungen gilt es vollständig zu erfüllen. Dafür wird eine fundierte Anforderungs- und Prozessanalyse benötigt, die in einer Gesamtspezifikation mündet.

Unsere Expertinnen und Experten helfen Ihnen, die Anforderungen zu erheben und zu verstehen, sowie die notwendigen Prozesse zu definieren, welche die Erwartungen der Anwender tatsächlich erfüllen. Als Werkzeug dient uns dabei unser agiles Organisationsmodell, das auf etablierten Modellen wie den Standards der IEEE1, der IIBA2, der Capability Maturity Model Integration (CMMI) und Voliere basiert. So können Anforderungen und Prozesse erfasst, beschrieben, validiert und doku- mentiert werden. Dies bildet die notwendige Grundlage für die erfolgreiche Digitalisierung eines Geschäftsfeldes.

Sprechen Sie uns an!

Leistungsbausteine

Unsere Experten-Teams arbeiten der Zielstellung entsprechend. Während eines KickOff-Workshops definieren wir flexibel, welche Bausteine zur Realisierung benötigt werden.

Anforderungsspezifikation

Durchführung von Anforderungsmanagementmethoden zur Spezifikation von Entwicklungsprodukten.

Anforderungsmanagement

Etablierung eines Versions-/Konfigurationsmanagements und Rückverfolgbarkeit von Anforderungen.

Prozessspezifikation

Analyse technischer und betriebswirtschaftlicher Prozesse für Umsetzungsprojekte.

Prozesssmanagement

Nachhaltige Implementierung von Methoden zur Erfassung, Strukturierung und Nachverfolgung von Prozessen.

Ebenen Infrastruktur

Vorgehensmodell

Um den komplexen Entwicklungsprozess in den Griff zu bekommen, bedarf es einem geplanten Vorgehen. Unsere Experten-Teams unterteilen komplexe Prozesse in überschaubare sowie zeitlich und inhaltlich begrenzte Phasen, damit Sie jederzeit ein Ergebnis in der Hand halten.

Zunächst müssen wir Ihre Ausgangssituation identifizieren und die Ziele und Rahmenbedingungen Ihres Projekts gemeinsam definieren. Daher starten wir immer mit einem gemeinsamen Workshop. Neben einer Ist-Soll-Analyse verschaffen wir uns mit Ihnen einen Überblick über Ihre Ideen und die typischen Use-Cases. So werden erste Anforderungen und Prozesse aufgedeckt. Im Anschluss definieren wir mit Ihnen die Prioritäten und richten den Fokus entsprechend aus. In diesem ersten Schritt bilden wir die Basis für die anschließende Analyse.
Typische Ergebnisse sind erste Skizzen, MindMaps und Prozessdiagramme.

Gemeinsames Ziel ist es, alle Anforderungen und Prozesse in einem abschließenden Dokument – an einem Ort – festzuhalten. Anfangs sind wichtige Informationen häufig über alle Kommunikationskanäle verstreut und das Wissen in den ausführenden Personen und Fachabteilungen gebunden. Damit diese im Verlauf richtig gebündelt werden können, ist es notwendig, dass durch unsere Experten eine erste Bestandsaufnahme vorgenommen wird. So können wir mit Ihnen gemeinsam die relevanten Ansprechpartner und Quellen identifizieren.

Nach der Identifikation relevanter Quellen und in Abgrenzung zum Umfeld werden die Informationen fachgerecht ausgewertet. Die identifizierten Ansprechpartner werden mittels verschiedener Interviewtechniken auf deren Anforderungs- und Prozessstand befragt. Ziel ist es, eine erste Skizze der zu prüfenden Anforderungen und Prozesse, die für die Zielstellung relevant sind, in den Händen zu halten.

Als nächstes werden die gesammelten Anforderungen und Prozesse im Detail betrachtet. Hierbei werden die Anforderungen dahingehend sprachlich analysiert, ob sie klar, widerspruchsfrei und vollständig formuliert sind. In dieser Phase wird auch eine Klassifizierung der Anforderungen vorgenommen. Anschließend werden die relevanten Anforderungen in verschiedene Gruppen auf Benutzer und Systemebenen, sowie in unterschiedliche Klassen der funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen aufgeteilt. Die Bewertung erfolgt auf Basis unterschiedlich definierter Kriterien. 

Nach der Erfassung der Anforderungen und Prozesse werden diese zum besseren Verständnis modelliert, validiert und verbessert. Die Modellierung umfasst eine textliche als auch eine grafische Abbildung. Die identifizierten Anforderungen und Prozesse werden strukturiert in einer Beschreibung mit Vor- und Nachbedingungen, Ablaufbeschreibung sowie Auswirkungen und weiteren Merkmalen tabellarisch formuliert. Anschließend wird jede Formulierung über UML-Diagramme grafisch aufbereitet.

Im vorletzten Schritt findet die Prüfung der Anforderungen in Form von Reviews, Simulation oder Prototypvalidierung statt. Dies erfolgt mit Beteiligung der Stakeholder, die das Anforderungs- /Prozessdokument abnehmen müssen. Das bedeutet, dass wir auf Basis der regelmäßigen Einbeziehung von zukünftigen Benutzern oder Anwendungsexperten validieren.

Dadurch ist es möglich, dass Optimierungen schrittweise und mit geringerem Zeitaufwand eingebaut werden können. Folglich können Sie schnell und sicher ein „GO“ geben und mit uns gemeinsam fokussiert in die Endphase eintreten.

Die ermittelten Anforderungen und Prozesse werden in einem Guide dokumentiert und an Sie übergeben. Es erfolgt neben der Dokumentation auch eine Weiterbildung der im Betrieb zuständigen Analysten, zur selbstständigen Weiterführung des erarbeiteten Anforderungs-/Prozessmanagements.